Natürliche Farbstoffe vs. synthetische Farbstoffe: 8 Unterschiede

Das Färben von Textilien geht auf die frühen Stadien der Jungsteinzeit zurück. Das Färben mit natürlichen Quellen hat eine mehr als 4.000-jährige Geschichte. Im Laufe der Zeit hat sich die Herangehensweise an das Färben von Stoffen tatsächlich weiterentwickelt. Der Prozess hat im Laufe der Jahre komplexe Veränderungen durchlaufen. Aber die Aktivität selbst ist geblieben, da wir nie aufgehört haben, das, was wir benutzen und tragen, zu kolorieren. 

Unsere Vorfahren verwendeten Lebensmittel, Pflanzen und Insekten, um ihre Kleidung zu färben. Mit der aktuellen Technologie haben wir chemische Farbstoffe, die viel lebendiger sind als ihre natürlichen Gegenstücke. Aber ihre Wirkung auf die Umwelt ist erschreckend.

Das bringt uns zum Vor- und Nachteile dieser Farbstoffe. Hier ist Ihr Leitfaden zum Verständnis von natürlichen Farbstoffen im Vergleich zu synthetischen Farbstoffen.

Was sind die Unterschiede zwischen natürlichen und synthetischen Farbstoffen?

Natürliche Farbstoffe com direkt aus natürlichen und organischen Ressourcen. Es ist möglich, einen natürlichen Farbstoff aus Früchten, Pflanzen, Mineralien, Insekten und Tieren zu gewinnen. 

Synthetische Farbstoffe, auf der anderen Seite, sind chemische Farbstoffe, die durch einen aufwendigen Produktionsprozess gewonnen werden. Hersteller verwenden eine breite Palette von Chemikalien wie Chrom, Natrium, Kupfer, Chlorid, Benzol, Quecksilber und viele mehr.

natural dyes vs synthetic dyes

Während diese Chemikalien und Substanzen die synthetischen Farbstoffe haltbarer machen, hat ihre Herstellung verheerende Auswirkungen sowohl auf die Arbeiter als auch auf die Umwelt.

 Und natürliche Farbstoffe eignen sich viel besser für die persönlichen Projekte von Künstlern und Kunsthandwerkern.

Was Sie über natürliche Farbstoffe wissen müssen. 

Färben mit natürlichen Extrakten öffnet eine neue Tür zu Kreativität und Freiheit. Sie sind perfekt für persönliche Projekte für diejenigen, die experimentieren möchten.

TDie Ergebnisse der Naturfärbeprojekte sind oft faszinierend. Denn obwohl die cChemische Farbstoffe und Farben sind lebendiger, das Natürliche Farbstoffe verleihen dem Stoff faszinierende Töne.

1. Im Gegensatz zu ihren chemischen Gegenstücken schonen natürliche Farbstoffe die Umwelt und sind vollständig biologisch abbaubar. 

Wie ihre Quellen sind verlängerbar, Natürliche Farbstoffe schaden der Biodiversität nicht. Diese umweltfreundlichen Farbstoffe werden aus Pflanzenwurzeln gewonnen. Einige der beliebtesten natürlichen Farbstoffe sind Indigo und Krapp. Ersteres ist bekannt für seine tiefblauen Farbtöne, die aus der Pflanze Indigofera tinctorum gewonnen werden. Und Krapp, der Rottöne ergibt, ist als Rubia tinctorum bekannt.

Natürlich sind natürliche Farbstoffe jedoch nicht so beliebt wie synthetische Farbstoffe. Das liegt daran, dass große Bekleidungsmarken und Massenhersteller beim Färbeprozess auf Chemikalien angewiesen sind. 

2. Einige natürliche Farbstoffe erfordern Beizen.

Zum Färben mit diesen Färbemitteln gehören auch bestimmte Farbfixiermittel. Genannt beißen, diese Substanzen lassen den Farbstoff in den Stoff beißen. Dank des Beizverfahrens ist es auch möglich, mit demselben Extrakt unterschiedliche Farbtöne zu erzielen. Das macht Naturfarben so besonders. Die Möglichkeit, bei jedem Färbeprojekt unterschiedliche Ergebnisse zu sehen, ist nur einer der Vorteile der natürlichen Methode. 

natural dyes advantages

Einige Farbstoffe brauche keine Beize. Diese Farbstoffextrakte, die als direktziehende Farbstoffe bezeichnet werden, sind normalerweise reich an Tannin. So behalten sie erfolgreich ihre Farbechtheit. Indigo und Schwarz Nussbaum Rümpfe sind einige Beispiele für diese Farbstoffe.

3. Natürliche Farbstoffe enthalten keine chemischen Zusätze oder giftige Substanzen.

Da sie völlig natürlich sind, sind sie es hypoallergen und antimikrobiell. Aus diesem Grund verwenden immer mehr Menschen diese umweltfreundlichen Farbstoffe. Talentierte Handwerker auf der ganzen Welt und neue umweltbewusste Bekleidungslinien verwenden sie zum Färben ihrer Produkte.

Hier sind einige der beliebtesten natürlichen Farbstoffe.

  • Indigo: Dieser aus Färberwaid und Indigopflanze gewonnene blaue Farbstoff stammt aus dem vorspanischen Peru. Das bedeutet, dass die Menschen vor 6000 Jahren die Verwendung von Indigo zum Färben praktizierten.
  • Krapp: Krapp ist ein herrlicher natürlicher Extrakt, der auch als türkisches Rot bekannt ist. Es bietet Schattierungen von Rot, Burgund, Gold und Orange. Der Krapp wird aus der Pflanze Rubia tinctorum gewonnen.

4. Sie sind perfekt für kreative Abenteuer.

Das Färben mit Extrakten wie Indigo oder Krapp bietet ein einzigartiges Erlebnis. Denn zu wissen, dass diese Farbstoffe schon seit mindestens viertausend Jahren verwendet werden, ist sicherlich ein tolles Gefühl. Mit den alten Wegen erhalten Sie die Chance, unsere Vorfahren zu verstehen und zu respektieren. 

Es gibt auch viele Faktoren, die das Ergebnis bestimmen Ihres Färbeprojekts. Wenn Sie beispielsweise verschiedene Arten von Beizen verwenden, erhalten Sie sehr unterschiedliche Ergebnisse. Oder den Stoff für eine andere Zeit im Wasser zu lassen, kann das Ergebnis Ihres Projekts ebenfalls verändern.

Die Schönheit dieses Prozesses war eine Quelle der Inspiration für Künstler und Kunsthandwerker. Auch unsere Vorfahren verwendeten farbige Stoffe, um bestimmte Orte und Gegenstände in ihrer Umgebung zu lokalisieren. Natürliche Extrakte wie Indigo oder Krapp wurden verwendet, um den Status einer Person in der Gesellschaft zu identifizieren. Das ist, wie und warum der natürliche Weg den Test der Zeit bestanden hat. 

Was Sie über synthetische Farbstoffe wissen müssen.

Aufgrund der hohen Kosten auf dem Rohstoffmarkt konzentrierten sich Ingenieure und Textilexperten auf die Entwicklung alternativer Methoden. Dank der Entwicklungen in der synthetischen Chemie haben sich Chemiker und Unternehmer auf die synthetische organische Chemie konzentriert. 

Sir William Henry Perkin war der erste, der chemische Farbstoffe herstellte. Nachdem Sir Perkin 1865 die ersten Schritte unternahm, begannen chemische Farbstoffe die Bekleidungsindustrie zu revolutionieren und legten den Grundstein für das Gedeihen der Modewelt. 

1. Synthetische Farbstoffe sind billiger und einfacher herzustellen. Aber sie haben verheerende Auswirkungen auf die Arbeiter und die Umwelt. 

Chemische Farbstoffe sind ein wesentlicher Bestandteil der Bekleidungsindustrie. In der industriellen Textilfärbung gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Methoden und Strategien. Deshalb sind sie weitaus beliebter als natürliche Farbstoffe. 

Ihre Auswirkungen auf Arbeiter und Umwelt sind erschütternd. Die Hersteller fördern jedoch weiterhin ihre Verwendung, um die Nachfrage des Marktes zu befriedigen. All diese Faktoren machen natürliche Farbstoffe zu einer Nische. Dies mindert natürlich nicht die vielen Vorteile natürlicher Farbstoffe und ihre vielen Vorteile.

2. Sie enthalten giftige Substanzen, die Allergien und Hautirritationen auslösen können.

Obwohl synthetische Farbstoffe mit bestimmten Chemikalien jetzt verboten sind, Die Verwendung giftiger Zusatzstoffe stellt immer noch eine Gefahr für die Hautgesundheit dar. Besonders für Babys, deren Haut diese chemischen Verbindungen leicht aufnimmt, sind einige künstliche Farbstoffe nicht ganz unbedenklich.  

3. Synthetische Farbstoffe liefern konsistente Ergebnisse. 

Heute ermöglichen uns technologische Fortschritte die Herstellung von Bekleidungsprodukten in immensen Mengen. Und ihr Produktionsprozess umfasst auch das chemische Färben. Dies ermöglichte der Modebranche, sich auf kreativste Weise zu entwickeln. 

Das liegt daran, dass Farbstoffe, die aus chemischen Verbindungen hergestellt werden, genaue Farbergebnisse liefern. Sie sind einfacher zu formulieren und bieten einen zuverlässigen Färbeprozess. 

4. Ihre Entsorgung ist eine Bedrohung für die Ozeane.

Synthetik auf Erdölbasis Farbstoffe sind sehr gefährlich für den Ozean. Die Entsorgungsmethoden führen zum Tod von Tieren. Ihre Produktion und Entfernung sind auch für die Biodiversität äußerst schädlich. Denn die meisten Rückstände und Abfälle der Petrochemie landen in den Meeren.

synthetic dyes disadvantages

Fazit

Es besteht kein Zweifel, dass beide Farbstofftypen unterschiedlich bewertet werden. Informieren Sie sich deshalb am besten über das Thema natürliche Farbstoffe vs. synthetische Farbstoffe.

Wer jedoch in die Welt des natürlichen Färbens eintauchen möchte, für den gibt es kein ähnliches Gefühl, einem Stoff Leben einzuhauchen. Und das ist etwas, das Sie nur mit natürlichen Farbstoffen erreichen können.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Deutsch

Net Orders Checkout

Item Price Qty Total
Subtotal $0.00 USD
Shipping
Total

Shipping Address

Shipping Methods